Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner
Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden

und

Offroad-Journey by Adrian Grunow
Inhaber Adrian Grunow
Adresse: Maulbronnerstr. 44, 71634 Ludwigsburg
Tel: 015785881116
E-Mail-Adresse: info@offroad-journey.de

Handelsregister: 08118048
Registergericht: Ludwigsburg

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
Nicht umsatzsteuerpflichtig nach § 19 UstG

nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand
Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen aus dem Bereich Lehrgänge und Fahrtrainings über den Online-Shop http://www.offroad-journey.de des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

Vertragsschluss
Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Trainingseinheit, Anzahl, Termin)
Einlegen des Angebots in den Warenkorb
Betätigen des Buttons ‚buchen‘
Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse
Auswahl der Bezahlmethode
Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
Betätigen des Buttons ‚kostenpflichtig bestellen‘
Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Bestellungen können neben dem Shop-System auch über Fernkommunikationsmittel (015785881116) aufgegeben werden, wodurch der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:

Telefonischer Anruf
Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist
Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande.

Anmeldung zum Training
Nach Bestätigung der Nennung zu einer Veranstaltung wird die Teilnahmegebühr sofort oder gemäß Bestätigungsschreiben fällig. Der Haftungsausschluss ist spätestens vor Beginn des Trainings zu unterzeichnen. Andernfalls ist eine Teilnahme am Training nicht möglich.

Für das Offroadtraining gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen. Sollte diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter das Training absagen. Dasselbe gilt für den Fall, dass der Vermieter des Trainingsplatzes die Trainingsfläche nicht zur Verfügung stellt. In diesem Fall wird nach Wahl des Anbieters ein Ersatztermin benannt oder es wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Weitere Erstattungen (Hotel-, Anreisekosten etc.) sind ausgeschlossen.

Ablauf des Offroad-Trainings
Das Offroad-Training beginnt pünktlich an dem in der Anmeldebestätigung angegebenen Ort. Das Training kann – insb. bei heißem Wetter – früher angesetzt werden. Sollte dies der Fall sein, teilt dies der Veranstalter den Trainingsteilnehmern zuvor mit.

Die Teilnahme am Training setzt voraus, dass der Teilnehmer eine ausreichende Schutzkleidung trägt. Diese muss mindestens bestehen aus:

– einem für den Straßenverkehr zugelassenen und unbeschädigten Schutzhelm,
– Motorrad-Schutzkleidung (möglichst mit Protektoren; Motocross- und Endurokleidung möglich )
– Motorrad-Schutzhandschuhen,
– Motorradstiefeln,
– Rückenprotektor.
Das Tragen von Brustpanzer, Nackenschutz wird empfohlen.
Der Teilnehmer muss unter anderem eine für sein Fahrzeug gültige Fahrerlaubnis besitzen.

Vor Trainingsbeginn gibt es eine theoretische Einweisung. Bei dieser werden auf die Verhaltensregeln während des Trainings hingewiesen. Es geht nicht um die Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten. Die Veranstaltung ist kein Rennen und dient dazu seine Fähigkeiten auf dem Motorrad zu verbessern. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Insbesondere wird keine Haftung für Schäden an der Kleidung/der Ausrüstung oder des Fahrzeugs des Teilnehmers übernommen. Während des Trainings kann es zu kleinen Unfällen (Umfaller, Wegrutschen des Vorderrades usw.) kommen. Dies ist bei der Teilnahme an einem Offroadtraining normal. Bei den meisten Unfällen entstehen keine Körperschäden, da sie nur bei geringen Geschwindigkeiten passieren. Schäden am eigenen Fahrzeug sind nicht ausgeschlossen, jedoch fallen diese meistens nur gering aus. Um größere Schäden vorzubeugen, ist es von Vorteil das Windschild und die Spiegel zu entfernen.
Streckenabschnitte:
Das Offroadgelände ist in zwei Abschnitte unterteilt.
1. Abschnitt (Große Strecke zum Üben grundliegender Fahrtechniken)
Hier werden zu Beginn des Trainings grundlegende Fahrtechniken trainiert. In Gruppen mit Offroad Einsteigern spielt sich das Training zum größten Teil hier ab.
2. Abschnitt (Mehrere kleine Strecken die nur in eine Richtung befahrbar sind, viele Auf- und Abfahrten)
Dieser Abschnitt des Geländes ist für geübte Teilnehmer vorgesehen. Das Befahren dieses Abschnittes ist nur mit dem Trainer möglich. Der Teilnehmer darf sich hier nicht allein aufhalten. Unter anderem muss sich der Teilnehmer bewusst sein, ob er diesen Abschnitt bewältigen kann.

Aufgrund der körperlichen Anstrengungen, die durch die Teilnahme am Training entstehen können, wird empfohlen, bei weiterer Anfahrt nicht am selben Abend zurückzureisen, insbesondere bei Anreise mit dem Motorrad. Etwaige Übernachtungskosten trägt der Teilnehmer selbst.

Bei schlechtem Wetter (Regen) findet das Training grundsätzlich statt. Sollte aufgrund extremer Witterungsbedingungen (Unwetter, Sturm, Hagel), die ein Fahren unmöglich machen, das Training nicht stattfinden können, werden jedem Teilnehmer nach Wahl des Anbieters ein Ersatztermin benannt. Zusätzliche Anreisekosten und sonstige Auslagen werden nicht erstattet.

Der Veranstalter stellt für das Offroad Training im Normalfall kein Motorrad zur Verfügung. Ein Mietmotorrad ist nach Absprache eventuell möglich. Den Anweisungen des Trainers ist in jedem Fall unbedingt Folge zu leisten. Der Teilnehmer erklärt mit der Anmeldung, dass er nach seiner Einschätzung den Anforderungen, die durch das Training an ihn gestellt werden, körperlich/gesundheitlich gewachsen ist und insbesondere in der Lage ist, ein Motorrad sicher zu bewegen. Jeder Teilnehmer ist für seine Fahrweise selbst verantwortlich. Änderungen des Trainingsablaufs bleiben vorbehalten.

Trial Trainings werden nur über die Seite von Offroad-Journey gebucht, die Veranstaltung wird von Stephan Will (Stephan’s Trialschule durchgeführt. Offroad-Journey steht bei den Trial Trainings nicht in der Haftung. Schadensersatzansprüche müssen bei Stephan’s Trialschule geltend gemacht werden. Offroad-Journey by Adrian Grunow ist nur bei den Reiseendurotrainings der Veranstalter.  

Haftungsverzicht
Die Veranstaltungsteilnehmer (Fahrer, Begleitperson) nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden. Die Veranstaltungsteilnehmer erklären mit Abgabe Erklärung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, und zwar gegen den Veranstalter, den Streckenbetreiber, deren Beauftragte, Helfer, weitere Teilnehmer sowie sonstige Personen, die mit der Veranstaltung in Verbindung stehen, soweit der Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Der Verzicht erstreckt sich auch auf etwaige Ansprüche von dem Teilnehmer oder Dritten gegenüber unterhaltsberechtigter oder –verpflichteter Personen. Diese Vereinbarung wird mit Abgabe der Nennung beim Veranstalter allen Beteiligten gegenüber wirksam.
Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen.

Rücktritt, Storno, Umbruch
Die Stornierung einer Veranstaltung ist schriftlich per E-Mail / per Brief an den Anbieter zu richten.

Im Falle einer Stornierung gilt folgendes:

a) Bis zum Zahlungsziel gemäß Rechnung/Bestätigung: kostenlos

b) Bis 14 Tage vor der Veranstaltung: 25 % der Trainingsgebühr werden fällig

c) Weniger als 14 Tage vor Trainingsbeginn: 80 % der Trainingsgebühr werden fällig

Der stornierende Teilnehmer kann einen Ersatzfahrer benennen, der sich verbindlich anzumelden hat. In diesem Fall ist die Stornierung für den stornierenden Teilnehmer auch innerhalb der oben unter b) und c) genannten Frist kostenlos.

Ausschluss von der Veranstaltung
Bei Fehleinschätzungen der Teilnehmer hinsichtlich der Fähigkeit zur Beherrschung des Motorrades ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer vom Training auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall zurückerstattet. Weitere Auslagen werden nicht übernommen.

Der Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmer, die durch ihr Verhalten andere gefährden bzw. gefährden könnten oder den Anweisungen des Veranstalterpersonals wiederholt nicht Folge leisten ohne Rückerstattung der Trainingsgebühr oder von Auslagen vom Training auszuschließen.

Bild und Tonaufnahmen
Die Teilnehmer sind einverstanden, dass der Anbieter Bild- und Tonaufnahmen der Veranstaltung für eigene Werbezwecke fertigt und veröffentlicht. Sollte der Teilnehmer damit nicht einverstanden sein, erklärt er dies rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung.

Preise
Alle Preise sind Endpreise und enthalten gemäß §19 UstG keine Umsatzsteuer.

Zahlungsbedingungen
Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung, Zahlungsdienstleister (PayPal). Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Bei Verwendung eines Treuhandservice/ Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/ Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/ Zahlungsdienstleisters. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug.

Vertragsgestaltung
Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen. Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren. Hierzu kann er folgendermaßen vorgehen: Im Fall einer fehlerhaften Bestellung durch Falscheingabe Ihrer Daten können Sie diese von uns nachkorrigieren lassen. Kontaktieren Sie uns dafür unter der Telefonnummer 015785881116 oder per E-Mail unter info@offroad-journey.de

Widerrufsrecht und Kundendienst
Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,

– Im Falle eines Kaufvertrags: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
– Im Falle einer Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
– Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.
– Im Falle eines Vertrages zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Beim Zusammentreffen mehrerer Alternativen ist der jeweils letzte Zeitpunkt maßgeblich.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Offroad-Journey by Adrian Grunow Inhaber Adrian Grunow, Maulbronnerstraße 44, 71634 Ludwigsburg , Telefon 015785881116, E-Mail: info@offroad-journey.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahmen der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie einer anderen Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns (Offroad-Journey by Adrian Grunow Inhaber Adrian Grunow, Maulbronnerstraße 44, 71634 Ludwigsburg , Telefon 015785881116, E-Mail: info@offroad-journey.de) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

Haftungsausschluss
Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.
Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen.
Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Anbieters.

Datenschutz
Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden:
Offroad-Journey by Adrian Grunow Inhaber Adrian Grunow, Maulbronnerstraße 44, 71634 Ludwigsburg, Telefon 015785881116, E-Mail: info@offroad-journey.de
Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.